HMW Gesundheit und Pflege Link for use by mobilephone

Psychiatrische Pflege

Psychiatrische Pflege NorderstedtWir unterstützen Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder solche die von einer Erkrankung bedroht sind, in allen Bereichen des Lebens.

Die Angst vor dem Neuen und auch die Befürchtung sein Leben dann nicht mehr selber bestimmen zu können, steht hier anfänglich oft im Vordergrund. Psychisch krank zu sein ist meist mit Scham behaftet, weil die Defizite meist nicht einfach zu benennen sind. Ein gebrochenes Bein kann man zeigen, aber wie erklärt man, warum gewisse Bereiche im Leben manchmal nicht funktionieren.

Wir wollen sie positiv Bestärken und stabilisieren, so dass sie so weit möglich ein unabhängiges selbstbestimmtes Leben führen können. Dabei haben wir die Erfahrung gemacht, dass viel nicht immer viel bringt, sondern manchmal auch überfordern kann. Auch tägliche kurze Kontakte können Sicherheit geben, so das Krisen und Krankenhausaufenthalte vermieden oder verkürzt werden können.
Jeder Mensch hat seine Geschichte und benötigt eine individuelle Zuwendung, um seine starken Seiten zu erkennen.

Wir unterstützen sie vorwiegend zuhause, aber auch Aktivitäten in ihrem Lebensumfeld können eine positive Wirkung haben. Die Beantragung von Leistungen, Begleitung zu Ämtern und Ärzten, ist ein weiteres Angebot.

Psychiatrische Pflege in HamburgZu unserem Angebot gehören gesetzliche Leistungen und Selbstzahlerlösungen.

  • Medikamentengabe ist eine Leistung der Krankenkasse und kann vom Arzt verordnet werden.

  • Psychiatrische Fachpflege ist eine Leistung der Krankenkasse und kann vom Facharzt (Psychiater, Neurologe) verordnet werden. Dauer 4 Monate/Jahr
    In Schleswig Holstein ist die Kostenübernahme eine Einzelfallentscheidung.

  • Psychosoziale Betreuung im eigenen Wohnraum (PBW). Beantragung beim Fachamt für soziale Dienste. Umfang und Dauer wird individuell festgelegt.

  • Pflegesachleistungen sind eine Leistung der Pflegekasse. Diese Leistungen stehen auch Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder Demenz zu, wenn durch die Erkrankung die Alltagskompetenz erheblich eingeschränkt ist. Es muss ein Antrag auf einen Pflegegrad bei der Pflegekasse gestellt werden.

Unser Projekt in Norderstedt >>>